Supervision

Bei der Supervision handelt es sich um eine Prozess-orientierte Beratung, die auf Reflexion basiert und daher (wie auch die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie) Introspektionsfähigkeit voraussetzt.

Die/Der Ratsuchende soll durch die Supervision darin unterstützt werden, eine Blockade, eine Krise innerhalb des beruflichen Kontextes zu verstehen und in der Folge zu bewältigen.

Die Supervisorin macht sich dazu ein möglichst genaues Bild der Krise und gibt im Laufe des Supervisionsprozesses verschiedene Impulse und Anregungen. Diese sollen es der/dem Ratsuchenden ermöglichen, ein tieferes Verständnis für die Krise und schließlich ein Gefühl für neue Handlungsmöglichkeiten zu gewinnen und damit den Arbeitsprozess wieder produktiv zu gestalten. 

Wesentlich ist die Unabhängigkeit der Supervisorin und der dadurch ermöglichte kritische Blick von außen auf das bestehende System.

Das Ergebnis einer jeglichen Supervision ist offen und nicht vorhersehbar, so dass Supervision immer auch einer kleinen Abenteuerreise gleicht, zu der Sie gerne eingeladen sind.

Das Supervisionsangebot in dieser Praxis richtet sich an im psychosozialen Bereich tätige KollegInnen, an (auch in Ausbildung befindliche) psychotherapeutische KollegInnen sowie Institutionen.

Die Supervision findet statt als:

  • Einzel- und Gruppensupervision
  • Team- und Leitungssupervision
  • Fallsupervision

Für interessierte Ärzte und PsychologInnen bieten wir bei ausreichender Teilnehmerzahl auch

  • Balintgruppen (anerkannt von LPK und LÄK)